INTENTION

Odem investing bietet ein neues unternehmerisches Selbstverständnis an.
Es möchte in Unternehmen und deren Führungspersonen den Blick über die ökonomische Dimension ihres Handelns hinaus erweitern auf die Wirkungen ihrer Investments für die gesamte (ökologische, soziale und kulturelle) Mitwelt. Das soll dadurch bewirkt werden, dass sich alle arbeitsteilig miteinander verbundenen Menschen als Investoren begreifen, die durch die Hingabe (Investment) ihrer Gaben und Fähigkeiten einen unternehmerischen Fußabdruck hinterlassen, der aus dem Sichtfeld der Märkte bisher weitgehend ausgeblendet war. Es geht darum, die gesamten, bisher externalisierten Wirkungen unternehmerischen Handelns in den Investmentbegriff einzubeziehen.

Odem investing richtet den Blick auf ein größeres Bild der Wirkungen (Impact) unternehmerischen Handelns, in dem wir unsere Arbeit und die Unternehmen als Gestaltungsimpulse, als die Anmeldung eines zukünftigen Bedarfs begreifen, der uns miteinander verbindet und in denen wir gemeinsam die Menschheitszukunft bestimmen.

Das Bild über unsere Zukunft und die Leidenschaft, diese Vision für alle Menschen zu verwirklichen, soll die Grundlage für jedes Investment sein.

Wohin gehen wir als Menschheit?

Unsere Fähigkeiten sind das Kapital, aus dem wir im Zusammenwirken mit anderen Menschen die Potentiale für eine Veränderung des Ganzen schöpfen.

Unsere Gestaltungskraft (Odem) ist die Investition, die Planet undGemeinschaft auf dem Weg Schritt für Schritt zu ihrer Bestimmung führt.

Unternehmen sind Formen / Gefäße, in die wir unsere Arbeit (schöpferische Kraft = Odem) gemeinsam investieren und durch die wir die Wirkung dieser Investition bestimmen.

Aktuelle Themen  |  Events 

Investments verändern die Welt!
Frank H. Wilhelmi


Die Herausforderung: Deutscher Mittelstand im Zeitalter der Künstlichen Intelligenz

boot.ai Partnerschaft – gebündeltes Wissen und unternehmerische Begleitung für Unternehmer/innen im Spannungsfeld von Industie 5.0

>> Mehr

Frank H. Wilhelmi, Mitglied des Initiativkreises und der Jury des Hessischen Gründerpreises: „Auslobung Hessischer Gründerpreis 2020 trotz Corona Krise“


Der Hessischen Gründerpreis 2020 wird trotz der anhaltend schwierigen Situation in der Pandemie ausgelobt.

Wir wollen den Bewerbern Mut machen, die Chance zu nutzen, nach den Lockerungen mit medialer Unterstützung durchzustarten.
Der Hessische Gründerpreis verlängert wegen der Corona-Krise seine eigentlich am 29. Mai endende Bewerbungsfrist bis zum 17. August 2020.

Bewerbungen hier:
>> Hier
Mitglieder des Initiativkreises:
>> Hier

Interview mit Frank H. Wilhelmi


zum Thema Leadership im 21. Jahrhundert
– Global verantwortetes Unternehmertum braucht eine Vision der Zukunft –

>> zum Video